Skitour am Pleschnitzzinken | Steiermark

Skitour am Pleschnitzzinken | Steiermark

Am Pleschnitzzinken lassen sich Piste und Skitour kombinieren

Die Qual der Wahl auf Steirisch: Piste oder Skitour? Im Skigebiet Galsterberg, oberhalb von Pruggern im steirischen Ennstal geht beides!

Vor nicht allzu langer Zeit waren Leute, die auf Steigfellen Skipisten hinaufmarschierten, echte Exoten. Skitouren-Traditionalisten zogen angesichts dieser Kollegen irritiert die Augenbrauen hoch. Für sie zählte nur das unverfälschte Erlebnis abseits der Pisten. Auch die Bergbahnbetreiber wussten nicht recht, was sie mit der neuen Zielgruppe anfangen sollten. Heute hat sich Pistengehen als eigene Bergsportdisziplin etabliert, mancherorts ausgeübt von ganzen Scharen. Viele Skigebiete bieten eigene, meist kostenpflichtige Routen für Pistengeher an. Und, Hand aufs Herz: Diese sind ab und zu auch für eingefleischte Pistenverweigerer eine überlegenswerte Option. Etwa wenn – die Klimakrise lässt grüßen – im freien Gelände zu wenig Schnee liegt. Oder wenn dort hohe Lawinengefahr oder “Haxenbrecherschnee” drohen. Dann carvt man auf Pisten wesentlich sicherer und augenweidender ins Tal.

Entscheidung zur Hälfte der Tour

Im Skigebiet Galsterberg, oberhalb von Pruggern im steirischen Ennstal, können Tourengeher auswählen, wie intensiv sie sich auf den Skizirkus einlassen wollen. Denn neben dem üblichen Aufstieg am Pistenrand gibt es hier noch eine zweite beschilderte Route (zehn Euro Gebühr). Sie verläuft meist mit etwas Abstand zur Piste im Wald. Ideal für alle, die sich mit dem speziellen Skigebietsambiente zwischen Schneekanonen und Speicherteichen schwertun.

Zur Hälfte der Tour muss man sich endgültig entscheiden: entweder im Pistenbereich hinauf zur Bergstation Vorderkar (1.978 Meter) oder – Lawinen-Know-how und Notfallausrüstung vorausgesetzt – ins ungesicherte Gelände ausscheren und weitere 500 Höhenmeter über den Nordrücken auf den Pleschnitzzinken (2.112 Meter). Dort krönt man die Tour mit einem 360-Grad-Rundumblick auf Grimming, Dachstein und die Schladminger Tauern.

Hinunter geht es über den Ostrücken ins Skigebiet, dann über gewalzte Pisten zurück zum Ausgangspunkt. Ein kurzer Zwischenstopp in der gemütlichen Galsterbergalmhütte am Pistenrand ist dabei garantiert kein Fehler! 😉

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.