Hilfreiche Wandertipps

Tipps fürs Wandern

Alles für Einsteiger und Fortgeschrittene

Wanderurlaub statt Strandurlaub? Packt euch die Lust raus in die Natur zum Wandern zu gehen? Sehr gut, sagen wir! Einfach draußen die Natur und ihre Schönheit genießen. Wandern ist perfekt, um einfach mal den Alltag hinter euch zu lassen. Denn auf der Couch sitzen ist ja auch langweilig! Damit euren Wanderungen draußen in der Natur nichts mehr im Wege steht, haben wir noch ein paar nützliche Tipps & Tricks für Anfänger und Fortgeschrittene für euch zusammengesammelt!

Gut vorbereitet sein

Abhängig von Wetter und Art der angestrebten Wanderung, wählt man die Ausrüstung. Entscheidend ist, dass sich man sich in seiner Kleidung wohlfühlt und nicht in seiner Bewegung eingeschränkt wird. Daher haben wir euch die wichtigsten Must-Haves der Ausrüstung zusammengefasst:

  • Mütze, Stirnband, Kapuze bei Wind und Regen
  • Schildkappe als Sonnenschutz
  • Atmungsaktive Funktionskleidung mit mehreren dünnen Schichten
  • Merinowolle oder Fleece zum Warmhalten
  • Softshell oder Hardshell für wechselhaftes Wetter
  • Schuhe vorher einlaufen!
  • Wasserdichte Schuhe in sumpfigen Gebieten
  • Knöchelumschließende Schuhe im steilen Gelände
  • Eng anliegende Socken um Reibungen zu vermeiden
  • Verstellbares Rückensystem beim Rucksack
  • 15-35 Liter Füllvolumen für eine Tageswanderung

Eure Tour gut kennen

Eine gute Tourenplanung ist das A und O für jede Wanderung. Nachdem die Entscheidung über die Wanderroute gefallen ist, solltet ihr euch diese am Handy speichern. Tipp: Zur Sicherheit solltet ihr euch die Route zusätzlich auf einer Offline-Karte vermerken! Damit es keine Unsicherheiten am Weg gibt, ist es sinnvoll sich über wichtige Punkte der Tour wie Startpunkt mit Parkmöglichkeiten, Endpunkt, Meilensteine sowie Haltepunkte und Hütten im Vorhinein zu informieren!

Wettervorhersagen beobachten

Am Vortag sollte man sich auf jeden Fall über das anstehende Wetter der Region oder wenn möglich genau für den betreffenden Berg, erkundigen. Demnach können Kleidung und Schuhe gewählt werden. Aber auch wenn die Wettervorhersage noch so sicher ist, kann das Wetter am Berg schnell umschwenken und es kann schnell sehr kalt werden. Daher solltet ihr euch zur Sicherheit immer Wechselkleidung mitnehmen.

Wie man sich am Berg verhält

Wir haben euch die wichtigsten Do’s and Dont’s zusammengestellt! 

So macht ihr alles richtig:

  • Man grüßt sich am Berg und ist per DU.
  • Tiere mit möglichst großem Abstand umgehen und sich normal verhalten.
  • Hunde an der Leine führen! Sollte ein Tier dennoch auf den Hund losgehen – den Hund laufen lassen!
  • Genügend Trinkpausen machen!
  • Sonne nicht unterschätzen! Sonnenschutz sollte immer mit dabei sein.
  • Kehrt rechtzeitig um, wenn ihr merkt, dass die Kräfte nicht ausreichen oder sich das Wetter zu ändern droht.
  • Müsliriegel und kohlenhydratreiche Jause zur Stärkung mitnehmen.
  • Euren Müll wieder mitnehmen!

Damit ihr nichts falsch macht:

  • Wenn möglich nicht alleine wandern.
  • Steine nicht absichtlich lostreten! Dies kann nachfolgende Wanderer gefährden.
  • Nicht zu sehr auf Hilfsmittel am Weg vertrauen. Auch große Steine, Geländer oder Stiegen können sich lösen.
  • Nicht einfach drauf los gehen, sondern die Muskeln vorher aufwärmen.
  • Keine Wanderung ohne Plan angehen. Kennt eure Tour!
  • Kühe und Pferde sind nicht zum Streicheln da!
  • Gekennzeichnete Wege nicht verlassen!
  • Wasser nicht aus Pfützen trinken! Hier sammeln sich Bakterien und Würmer.

Tipps zum ressourcenschonenden Wandern

Mehrweg – Essen & Trinken

Bereitet eure Jause am besten Zuhause vor und nehmt sie euch in einer Box aus Edelstahl oder Plastik mit. So braucht man weder Alufolie noch Frischhaltefolie. Soll das Obst dennoch extra in ein Sackerl gepackt werden, empfiehlt sich ein Jutesackerl. Statt Einwegplastikflaschen gibt es schöne Trinkflaschen aus Glas oder Edelstahl!

Zu Gast in der Natur

Immer den Landesfarben nach

Die Kennzeichen auf den Wegen haben nicht nur die Orientierung zum Zweck, sondern zeigen auch wo wir Menschen uns aufhalten sollten. Alles außerhalb dieser Wege gehört in erster Linie der Tierwelt. Wir sind als Wanderer nur zu Gast!

Euer Beitrag zum CO2-Ausstoß

Ein Tag in der Natur kann auch ein Tag ganz ohne Auto sein. In den Wanderregionen gibt es immer öfters die Möglichkeit Wanderbusse zu nutzen oder mit dem Lift auf den Berg zu fahren. Dies ist nicht nur umweltfreundlicher, sondern auch erlebnisreicher!

Naturschutz – Respekt gegenüber geschützten Pflanzen

In unseren Bergwiesen sind zahlreiche geschützte Pflanzen beheimatet, die nicht abgerissen werden dürfen! Im Zweifel nimmt man jedenfalls keine Blumen vom Berg mit nach Hause.

Müllfreie Zone!

Solltet ihr unterwegs eine Plastikflasche oder anderen Müll sehen – tragt bitte dazu bei, dass unsere Berge so naturbelassen bleiben und nehmt den Müll mit bis zum nächsten Mülleimer!

Wir wünschen euch viel Spaß bei eurer nächsten Wanderung! 😊

Eine Idee zu “Hilfreiche Wandertipps

  1. Pingback: Bergwandern | Sicher unterwegs - Wanderwelt Österreich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.