Wandern – Wie viele km pro Tag?

Wandern – Wie viele km pro Tag?

Der Natur wieder ein Stückchen näherkommen und das Leben mit allen Sinnen genießen. Für viele sind das die wichtigsten Gründe, um sich für einen Wanderurlaub zu entscheiden. Es gibt kaum andere Gelegenheiten, um die Schönheit der Landschaften so hautnah zu erleben.

Wandern ist für viele nicht nur ein Zeitvertreib während der schönsten Wochen im Jahr. Wandern ist nachweislich die beste Medizin gegen Alltagsstress, Sorgen und fehlende Lebensenergie. Im Wanderurlaub heißt es, Körper und Seele mit frischen Energien aufzutanken und sich endlich wieder lebendig zu fühlen. Aber hier stellt sich oftmals die Frage, wie viele km man pro Tag im Wanderurlaub wandern sollte?

Wie viele Kilometer (km) sind am Tag zu schaffen?

Nicht jeder, der sich für einen Wanderurlaub entscheidet, ist Leistungssportler. Beim Wandern geht es um das Genießen und die Erholung inmitten einer atemberaubenden Landschaft. Wer sich gerne sportlich ans Limit bringen möchte, kann und soll das natürlich tun. Aber bei Wanderreisen steht eben oft die Liebe zur Natur im Fokus, die frische Luft, das Grün der Wipfel, der Blick auf klare Bergseen oder den spektakulären Sonnenuntergang.

Wie wäre es also einfach mit der Decke im Rucksack und frischen Erdbeeren auf einer Bank am Wegesrand sitzen? Das ist doch reizvoller als über den Wanderpfad zu hetzen. Unser Alltag ist schließlich schon stressig genug. Ohne den Blick aufzurichten, geht es zur Arbeit und abends fehlt dann die Muße, das Leben noch richtig zu genießen. Gerade davon ist die Wanderreise ja eine Auszeit zur Entschleunigung. 

Erfahrungsgemäß sind aber Strecken zwischen 10 und 15 km an den ersten zwei bis drei Tagen zu schaffen. Danach kann man sich immer ein wenig steigern. Im Durchschnitt sind es dann schon zwischen 20 und 25 km, die ein Wanderer ohne Weiteres am Tag zurücklegen kann. Es kommt am Ende natürlich immer auf die körperliche Verfassung an. Das Tempo und die Strecke müssen daher stets an das eigene Empfinden entsprechend angepasst werden. Daher ist es beim Wandern durchaus sinnvoll, die erste Route nicht zu lang zu wählen. Am Ende dieser ersten Tour können sich die meisten Wanderurlauber durchaus besser und vor allem reeller einschätzen, wie viel sie wirklich am Tag schaffen können.

Pausen statt Kilometer machen Wanderungen zum Genuss

Wandern ist gut für die persönliche Fitness, für unser Wohlbefinden, aber vor allem auch für die Seele. Eine Wanderreise hilft uns dabei, die Natur wirklich zu entdecken und uns wieder als Teil von ihr zu fühlen. Wie viele Kilometer man beim Wandern tatsächlich pro Tag schafft, ist dabei absolut sekundär. Wenn der Puls in die Höhe rast und das Atmen schwerer fällt, lohnt sich kurzes Verharren. Dann kann der Blick in die Ferne schweifen, die Augen können den Himmel, die Wälder, Berge und Täler oder die malerische Fauna erkunden.

(K)eine Frage der Geschwindigkeit

Das Fazit lautet also: Lieber zwei Kilometer pro Stunde mit Wanderlust wandern als sechs Kilometer pro Stunde aus Pflichtbewusstsein abzureißen. Selbst wenig erfahrene Wanderer können pro Tag fünf bis zehn Kilometer wandern und dabei einfach ihren Spaß haben. Im Urlaub kommt es nicht auf die Geschwindigkeit an! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.