Schneeschuhwanderung am Nassfeld

Schneeschuhwanderung auf die Lackenalm / Nassfeld-Pressegger See

Durch die tiefverschneite Winterlandschaft stapfen

Wenn es unter den Füßen knackt und knirscht, die wärmenden Sonnenstrahlen ins Gesicht scheinen und sich das Gefühl ausbreitet, versunken in der tiefverschneiten Landschaft zu sein: Ja, dann ist die Schneeschuhwanderung in vollem Gange. Jeder Schritt auf den großen Tellern unter den Füßen bedeutet pures Glücks- und Freiheitsgefühl. Am Nassfeld und in der Region wartet eine wunderbare Winterkulisse auf euch, um mit auf Schneeschuhen erkundet zu werden. Heute möchten wir euch eine besondere Tour zur Lackenalm zeigen.  

Die Lackenalm gehört sicherlich zu den am schönsten gelegenen Almen im Lesachtal. Mit Schneeschuhen ist sie in knapp 2 Stunden Gehzeit erreichbar.

Lesachtal: Aussichtsreiche Schneeschuh-Rundwanderung

Die Schneeschuhwanderung auf die Lackenalm ist eine einfache Wanderung, die ein geringes Maß an Kondition erfordert. Der Weg führt sehr abwechslungsreich durch den Wald und über freie Almwiesen. Auf der Lackenalm wird man mit einer Aussicht auf den gesamten Karnischen Hauptkamm belohnt.

Wegbeschreibung:

  • Start: St. Lorenzen im Lesachtal (Dorfplatz) (1.113 m)
  • Ziel: Lackenalm

Am östlichen Ortsende von St. Lorenzen zweigt der Weg zum Bödnerbauer links ab. An der ersten kleinen Wegkreuzung geht es nach rechs Richtung Bödnerbauer.  Kurz nach der Bachquerung kann man den Forstweg verlassen und über den Sommerweg aufsteigen. Ab dem Bödnerbauern geht es nun über den gut markierten Sommerweg zunächst durch den Wald und dann über offene Almwiesen bis Sie die Lackenalm erreichen. Die Tour kann Richtung Norden bis zum Lackenkreuz verlängert werden, durch das freie, offene Gelände kann man hier seine Aufstiegsspur frei wählen.

Der Abstieg führt zunächst kurz nach Westen bis man am Wegkreuz nach Süden abbiegt und den Wegweisern Richtung St. Lorenzen folgt. Sowie man die Almwiesen verläßt kann man entweder über den präparierten Winterwanderweg oder den ausgeschilderten Sommerwanderweg nach St. Lorenzen absteigen. Oberhalb der Ortschaft angelangt, kann man entweder über den Fahrweg zur Ortschaft gehen oder bei guter Schneelage direkt über die Felder ins Ortszentrum absteigen.

Wer die Tour noch etwas verlängern will, kann bis zum Lackenkreuz – vor Ort trägt es den Namen “Schweinegras-Kreuzel” – aufsteigen. Zusätzliche 20 Minuten Aufstiegszeit und 100 Höhenmeter kommen dann noch einmal zur Tour dazu.

Empfohlene Ausrüstung:

  • Schneeschuhe, Stöcke, Standard-Sicherheitsaustüstung
  • Grundausrüstung für Schneeschuhwanderungen
  • Feste, bequeme und wasserdichte Winterwanderschuhe (B+ empfehlenswert)
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Lange, warme technische Socken (ggf. Einlagen) und Wechselpaar
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Wasser- und winddichte Bergtourenbekleidung, ggf. Gamaschen
  • Lippenpflege (LSF 30+)
  • Wasser- und winddichte Handschuhe mit Fleece-Innenhandschuh
  • Halstuch
  • Kopfbedeckung (unter dem Helm) mit Feuchtigkeitstransport
  • Sonnenbrille
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Technisches Equipment:

  • Teleskopstöcke mit großen Tellern
  • Schneeschuhe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.